Home  |  Über uns  |  Unsere Hunde Welpen  |  Fotoalbum  |  Therapiehund  |  Links  |  Kontakt  |  Gästebuch
 

... und sie geht ihren Weg

 

allein am Fahrrad erst ruhig abwartend
und dann auf Kommando
voll Speed im Galopp wie ein Vollblutpferd.

   

Und sie geht ihren Weg
Im Gestänge des Sacco-Cars
gemeinsam mit den Anderen.
Einmal schnell mit den anderen Schnellen,
und ausgebremst –
ruhig und langsam mit den älteren Hunden
oder Kindern auf dem Wagen.
 

   

Und sie geht ihren Weg,
egal wie steil, egal wie schwer, egal wie schnell.
Am Berg ein Halt – „Okay“ – weiter geht’s.
Sie geht ihren Weg mit 100 kg Gewicht
kraftvoll  legt sie sich ins Geschirr.
Der Wagen rollt an, die anderen ziehn mit –
und weiter im Galopp bergauf
geht sie ihren Weg, die Nase nach vorn.

Und sie geht ihren Weg
am Trainingswagen allein im Lead
führt sie das 5er Gespann geradeaus,
links oder rechts, ganz wie verlangt

hat nie etwas anderes gemacht.

   

Und sie geht ihren Weg
im Gestänge vom Pulka-Wagen.



Kraftvoll im Schritt zieht sie ihre Last
Über Stock und Stein, über Wiesen und Bäche
sucht sie ihren Weg.
Ein Aufgeben gibt’s nicht, weiter und weiter
die steilsten Berge und Wege
geht sie ihren Weg.
Wie ein Kaltblüter besonnen und sicher
zieht sie ihre Last,
geht sie ihren Weg.
 

   

Und sie geht ihren Weg,
befolgt willig Kommandos,
lässt sich gut korrigieren
vorbei an Menschen, an Koppeln mit Tieren,
an Autos, Traktoren,
an wütenden Hunden am Zaun,
vorbei an anderen Gespannen
ohne sich umzusehen.
Nichts bringt sie aus dem Drang,
nach vorne zu gehen
auf ihrem Weg.

   

Und sie geht ihren Weg
nicht nur beim Ziehen.
Sie geht ihren Weg
bei der Freifolge auf den Menschen fixiert.
 


Es macht ihr Spaß.
Sie lacht und will
mit mir den Weg gehen,
will arbeiten, gelobt sein, zeigt was sie kann.

Und sie will noch mehr.
„Komm lass uns tun –
gemeinsam auf unserem Weg
bei lustigen Tricks oder übern Parcour!“
Das gemeinsame Tun, das ist ihr Weg.

Und sie geht ihren Weg
mit den behinderten Kindern.
Ruhig, besonnen, geduldig
macht sie ihre Übungen
wieder und wieder – freut sich mit den Kindern.

   

Sie geht ihren Weg,
egal bei was
immer aktiv
immer und überall voll dabei
geht sie ihren Weg.

Sie ist das Sinnbild eines Allrounders.

Peppy Onida Beautiful of Whiteline –

Ein Samojede  15 Monate alt-

Onida

“Die Eine, nach der gesucht wurde”

 
  Marina Arend   im Okt. 08